KrisMar  wurde erst zu Beginn dieses Jahres gegründet. Und schon sind die beiden Frauen Kristina Szücs und Martina Unger in aller Munde. Wir treffen die Jung-Unternehmerinnen im Stadtcafé in Neusiedl am See, da der Besuch des Labors in dem sie ihre feine Kosmetik herstellen aus hygienischen Gründen nicht möglich ist. In 2 Körbchen bringen sie ihre  feinen Produkte mit. Binnen kürzester Zeit breitet sich ein angenehm frischer Duft nach ätherischen Ölen im Lokal aus und überlagert den Geruch von Kaffee und Essen.

Wir sprechen über die Ausbildung zur Kräuter-Pädagogin und die Aufschulung in Kosmetik-Herstellung. Die Auflagen dafür sind streng. Für jedes Produkt muss eine INCI-Deklaration angegeben und durch ein chemisches Gutachten bestätigt werden.  Da war schon vor dem Start einiges an Investition nötig!

Was sind Eure Erfahrungen als Jung-Unternehmerinnen:

„Selbstständig zu sein bedeutet nicht nur ständig selber zu arbeiten, sondern auch eine flexible Zeiteinteilung. Ich sehe meinen Sohn jetzt immer öfters und das freut uns beide.

Obwohl es in unserer Sparte sehr viele Vorschriften und unvorhersehbare Stolpersteine gibt, ist es doch eine schöne Arbeit. Der Mensch arbeitet den Großteil seines Lebens. Darum sollte man wenn möglich einer Arbeit nachgehen die einem glücklich macht und erfüllt.

Selbstständig zu sein ist schön, spannend und abwechslungsreich. Jeder Tag ist anders, man wird immer wieder überrascht.

Man begegnet jeden Tag interessante liebe Leute, die einem weiterbringen. Es fühlt sich an als würde man wachsen und sich entfalten.“

Sagt Martina.


Was fasziniert Euch an Naturkosmetik?

„Die Natur bietet uns alles , was wir brauchen, man muss es nur finden, schätzen und verwenden können. Es gibt wunderbar pflegende Öle, heilende Kräuter, färbende Tonerden, die man in Kosmetika verarbeiten kann. Für jeden Hauttyp ist etwas dabei. Am liebsten verwenden wir heimische Rohstoffe, de  bei uns wachsen. Die Naturkosmetik bietet viele Alternativen zum Paraffinen, Silikonen, Aluminium….

Wenn man auf Naturkosmetika zurückgreift, tut man sich selber was Gutes, aber auch etwas für die Umwelt, und das sollte uns allen wichtig sein.“

Beantwortet von Kristina.


KrisMar Produkte werden über regionale Geschäfte vertrieben. Zur Zeit liefernd die beiden Jungunternehmerinnen noch persönlich aus.

www.krismar.at