Damit hatten wir nicht gerechnet: der Heurige LISZT in Leithaprodersdorf ist eine der beliebtesten Hochzeitslocations im Burgenland. Neben 6-7 Mal regulärem Heurigenbetrieb im Jahr, ist fast jedes Wochenende  bis 2020 von Ja-Sagern reserviert. Kein Wunder – der idyllische Innenhof, der romantische Weinkeller und ein gemütliches Lokal sind wie für den „schönsten Tag im Leben“ gemacht.

Doch das allein hat uns nicht zu Bernhard Liszt geführt, der den Betrieb von seinen Eltern übernommen und komplett umgemodelt hat. Als Weinbauer und Schweinemastbetrieb arbeitet er streng biologisch – seinen Schweinderln sieht man an, was für ein gutes Leben sie mit viel Auslauf auf der Wiese führen. Die Tiere sind zutraulich, neugierig und lassen sich gern über die Borsten streichen.

Innovativ ist auch der Neubau von Weinkeller, Fleischverarbeitung, Büro und Wohnbereich. Bernhard Liszt hat beschlossen, im Ortsverband etwas höher zu bauen, statt einen Hof auf die grüne Wiese zu stellen. Als Baumaterial hat er Hanf und gelöschten Kalk gewählt. Ökologisch und mit gutem Dämmwert.

Das ist im Heurigen LISZT anders:


  • Die Turopolje und Mangalitza Schweine können auf 23.000 m2 so leben, wie es ihrer Art entspricht – mit gesundem Bio-Futter und einer Schlammgrube.

  • Auch die Schlachtung wird so tierfreundlich wie möglich organisiert. Nebenbei setzt sich Bernhard Liszt für schonende Weideschlachtung ein, die in Österreich leider nicht erlaubt ist. Den Tieren würde sie Stress ersparen. Mehr lesen.

  • Kooperation ist Bernhard Liszt wichtig – sei es mit anderen Betrieben im Ort wie Leithaland Gemüse, einer Mühle in der Region, die das hofeigene Biogetreide zu Mehl für das im Holzofen gebackene Brot macht oder mit seinen MitarbeiterInnen. Langfristige Beziehungen und Chancen – z.B. für Menschen mit Fluchthintergrund sind bei LISZT state of the art.

www.lisztwein.at