Hausensteiner Bio-Delikatessen war unsere erste Station des Tages und zu unserer Überraschung wurden wir von der ganzen Familie mit einem opulenten Frühstück empfangen. Wieder einmal bestätigt sich: beim Essen kommen die Leut zam. Gerade bei den Hausensteiners, deren Geschäftsgrundlage die Herstellung von besonderen Fruchtaufstrichen, Pesti, Chutneys und Sugos ist. Die Gläser im edlen Design schmücken natürlich auch den reich gedeckten Tisch und warten auf Verkostung.

Bis es soweit ist, erfahren wir mehr über das Unternehmen. Helga Hausensteiner hat aus Liebe zum Marmeladekochen ihr Hobby zum Beruf gemacht und erfolgreich aufgebaut. Ihr Sohn Lukas und seine Lebensgefährtin Verena haben es kürzlich übernommen und leicht verändert. Die Verpackung wurde modernisiert und es wird konsequent vegan und bio gewirtschaftet. Mit Gütesiegel versteht sich. Da sich die ganze Familie aus Überzeugung vegan ernährt war das der logische nächste Schritt.

Obwohl nicht hungrig, kosten wir uns nach dem interessanten Gespräch durch die Produktpalette und sind begeistert. Besonders angetan hat uns das Walnuss-Paradeiser-Pesto. Auf dem frischen Bio-Brot mit etwas veganer Biomargarine schmeckt es fast wie Grammel-Schmalz. Eine Geschmacksexplosion! Wenige Wochen nach unserem Besuch wird es zum veganen Produkt des Jahres gewählt. Voll zu Recht!

Das hat uns beeindruckt:

  • Hausensteiners sind bedingungslos, was Regionalität betrifft. Sie suchen langfristige Zusammenarbeit mit LandwirtInnen aus der Umgebung und verarbeiten die Zutaten frisch. Ohne Zwischenhändler und lange Transportwege.

  • Die Übergabe in Familienunternehmen läuft nicht immer konfliktfrei ab. Bei Hausensteiners hatten wir den Eindruck, dass die Erfahrung und das Wissen von Helga wertgeschätzt wird, dass sie aber auch loslassen und die Jungen „machen lassen“ kann. Hut ab.

  • Vertrieben werden die Delikatessen über Regionalitäten und Bio-Läden, aber auch direkt auf Messen und Märkten in ganz Österreich. Hier kann man die Familienmitglieder kennenlernen und das Leuchten in den Augen sehen, wenn sie von ihren wertvollen Zutaten und Rezepturen sprechen.

www.hausensteiner.com